Wasser - Werke

Gruppenausstellung

Gruppe Plus des KVE

Ausstellungseröffnung

Freitag, 21. März 2014 – 18 Uhr Midissage/Begrüßung
Ausstellungsbeginn am 10. März 2014

Ausstellungsdauer

10. März bis 25. April 2014

Ausstellungsort

Foyer der Erlanger Stadtwerke AG
Äußere Brucker Str. 33, 91052 Erlangen

Midissage/Eröffnung

21. März 2014, 18 Uhr

Begrüßung

Wolfgang Geus, Vorstandsvorsitzender der ESTW

Einführung

Irene Hetzler, Sprecherin der Gruppe Plus des KVE

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 8 bis 16.30 Uhr
Freitag 8 bis 14.30 Uhr

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler

Werner Baur I Sabine Döhla  | Henrike Franz | Ilse Feiner | Irene Hetzler |
Eberhard M. Karl  (verstorben 2013) | Wolfgang Kindel | Anneliese Kraft |
Gabriele Mehlhorn-Decker | Walburga Popp | Rosalind Porter | Ingrid Riedl |
Walter Scheinkönig | Hans-Peter Singer | Jordanka Sotirov

Wasser - Werke

Als die noch junge Erde ein Planet aus Feuer und Magma war, gebar sie das Wasser aus der Gesteinsschmelze der Magmaströme. Die in ihnen eingeschlossenen Wasserstoff-und Sauerstoffatome schwitzten und gasten förmlich aus den Glutströmen verflüssigten Gesteins und vereinigten sich dabei zu Wasserdampf. Wasser besteht aus zwei Wasserstoffatomen und einem Sauerstoffatom und hat als einziges Element unterschiedliche Aggregatzustände. Es kann gasförmig als Dampf, in flüssiger Form, oder, in fester Form als Eis auftreten. Seine Erscheinungsformen und die in ihm enthaltene Energie gestalten unsere Erde und sind mitentscheidend für das Klima von ihr. Wasser ist nicht nur eine notwendige Voraussetzung zur Erhaltung von lebendigen Organismen. Es ist die Quelle des Lebens. Die Ursuppe der Schöpfung. Alles was lebt und sich vermehrt sind Prozesse, die erst das Wasser möglich macht. Alle Lebewesen auf dieser Erde sind das Werk des Wassers. Sie bestehen zum größten Teil aus Wasser. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Wasser - Werke. Die „Wasser - Werke“ der Künstlerinnen und Künstler der Gruppe Plus vom Kunstverein Erlangen rücken die zentrale Rolle, welche das Wasser für alle Lebensformen spielt, in den Fokus ihrer Kunstwerke. Sie wollen damit auf künstlerische Weise zum bewussteren Umgang mit dem kostbaren und lebenswichtigen Nass beitragen.

Autor: Uwe Schein

Einladung (PDF - 370 KB)